Glitzer, Draht und Co.

Nachhaltig kreativ

STAND

Glitzer, Blattgold, Perlen und Co sehen zwar schön aus, nachhaltig sind diese Materialien aber nicht! Denken Sie? Stimmt nicht unbedingt. Wir haben für Sie umweltfreundliche Alternativen zu Kleber, Glitzer und Co zusammengestellt.

zwei Drähte nebeneinander (Foto: SWR, SWR -)
Aluminium Draht - Eisendraht und JutegarnDer Eisendraht hat im Gegensatz zum Aluminiumdraht keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Er verrottet nach einiger Zeit, wird rostig und zerfällt. Auch Jutegarn ist eine umweltfreundliche Alternative. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Blattgold - BlattgoldAuch Gold kann recycelt werden. Z.B. in einer Scheideanstalt. Das recycelte Gold kann wunderbar zu Blattgold verarbeitet werden und voilà, kein schlechtes Gewissen! SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Glitzer - biologisch abbaubarJa, es gibt tatsächlich biologisch abbaubaren Glitzer. Er ist aus Pflanzen gemacht und somit vegan. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Holz - mit FSC oder Naturland SiegelDas FSC oder Naturland Siegel hat strenge ökologische Kriterien z.B. verzichtet Naturland auf Pestizide oder Düngemittel. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Kleber - biologisch abbaubare KleberFür viele Bereiche gibt es umweltfreundlichen Öko-Kleber. Da lohnt es sich auf den Text der Verpackung zu schauen. Für Papier und Pappe kann man den Kleber sogar selbst herstellen. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Papier - Recyceltes Papier, Papier mit FSC SiegelFSC zertifiziertes Papier stammt aus Wäldern, die nach strengen ökologischen und sozialen Prinzipien bewirtschaftet werden. So können Wälder langfristig erhalten bleiben. Auch recyceltes Papier ist umweltfreundlich. Das erkennen Sie z.B. am „blauen Engel“. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Perlen - HolzperlenBei Perlen kann man gut auf Kunststoff verzichten. Einfach auf Holzperlen zurückgreifen. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen