einfach blumig

Herbstliche Tischdekoration

STAND

Zauberhafter Hingucker in Pastelltönen: Anna Rupp verwendet für Ihre Tischdeko helle Zierkürbisse und Blüten. Die zarten Farben haben auch im Herbst einen ganz besonderen Charme.

Material:

  • Ein wasserdichten Teller oder ein Tablett,
  • eine Stumpenkerze,
  • für die alternative Steckhilfe: Kieselsteine, kleine Zierkürbisse, Calocephalus zum Schneiden,
  • außerdem Schnittblumen und Schnittgrün: Hortensie, Astern oder Dahlien, Gomphrena und Cosmeablüten oder andere herbstliche Blumen,
  • dazu Eucalyptus oder Kräuter wie Salbei.
Material für eine herbstliche Tischdekoration mit Kürbissen (Foto: (privat) - Anna Rupp)
Man braucht dazu: Einen wasserdichten Teller oder ein Tablett, eine Stumpenkerze, für die alternative Steckhilfe: Kieselsteine, kleine Zierkürbisse, Calocephalus zum Schneiden, außerdem Schnittblumen und Schnittgrün: Hortensie, Astern oder Dahlien, Gomphrena und Cosmeablüten oder andere herbstliche Blumen, dazu Eucalyptus oder Kräuter wie Salbei. (privat) - Anna Rupp Bild in Detailansicht öffnen
Als Erstes wird die Kerze auf dem Tablett befestigt. Das kann man beispielsweise mit Wachs oder Knetkleber aus dem Bastelbedarf lösen. (privat) - Anna Rupp Bild in Detailansicht öffnen
Um die Kerze werden nun die verflochtenen Zweige der Calocephalus Pflanze kompakt gelegt. Durch ihren verzweigten Charakter, bildet sie ein wunderschönes Gerüst, in das später Schnittblumen eingesteckt werden können. Um die Wirkung und den Halt des Gerüstes zu unterstützen und außerdem schöne Strukturen mit einzubinden, werden Steine und Kürbisse auf dem Tablett arrangiert. (privat) - Anna Rupp Bild in Detailansicht öffnen
Nun kann das Tablett mit Wasser gefüllt werden und die ersten Schnittblumen wie Schleierkraut und zarte Gomphrena können eingesteckt werden. Diese sollten mit einem scharfen Messer schräg angeschnitten und kurz gehalten werden, sodass sie nicht mit der Kerzenflamme in Berührung kommen. Durch die leichten Zweige kann man gut testen, wie fest das Gerüst gelegt sein sollte und ob vielleicht an der ein oder anderen Stelle noch Bedarf ist, es dichter aufzubauen. (privat) - Anna Rupp Bild in Detailansicht öffnen
Im letzten Schritt können dann die schönen herbstlichen Blüten wie Hortensien, Dahlien oder Astern eingesteckt werden. Diese Schönheiten sind nochmals ein besonderer Blickfang und machen das Arrangement komplett. Wenn das Tablett dann auf dem Esstisch an seinem Bestimmungsort steht, kann es vollständig mit Wasser aufgefüllt werden. (privat) - Anna Rupp Bild in Detailansicht öffnen

So geht's:

  1. Als Erstes wird die Kerze auf dem Tablett befestigt. Das kann man beispielsweise mit Wachs oder Knetkleber aus dem Bastelbedarf lösen.
  2. Um die Kerze werden nun die verflochtenen Zweige der Calocephalus Pflanze kompakt gelegt. Durch ihren verzweigten Charakter, bildet sie ein wunderschönes Gerüst, in das später Schnittblumen eingesteckt werden können. Um die Wirkung und den Halt des Gerüstes zu unterstützen und außerdem schöne Strukturen mit einzubinden, werden Steine und Kürbisse auf dem Tablett arrangiert.
  3. Nun kann das Tablett mit Wasser gefüllt werden und die ersten Schnittblumen wie Schleierkraut und zarte Gomphrena können eingesteckt werden. Diese sollten mit einem scharfen Messer schräg angeschnitten und kurz gehalten werden, sodass sie nicht mit der Kerzenflamme in Berührung kommen. Durch die leichten Zweige kann man gut testen, wie fest das Gerüst gelegt sein sollte und ob vielleicht an der ein oder anderen Stelle noch Bedarf ist, es dichter aufzubauen.
  4. Im letzten Schritt können dann die schönen herbstlichen Blüten wie Hortensien, Dahlien oder Astern eingesteckt werden. Diese Schönheiten sind nochmals ein besonderer Blickfang und machen das Arrangement komplett. Wenn das Tablett dann auf dem Esstisch an seinem Bestimmungsort steht, kann es vollständig mit Wasser aufgefüllt werden.
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen