gestrickte Küchentücher mit farbiger Kante (Foto: Privat - Olaf Szczepaniak)

Gestrickte Küchentücher

STAND

Gestrickte Küchentücher in 4 unterschiedlichen Strukturmuster mit farbiger Kante & Aufhänger

Größe
etwa 20-21 x 20-21cm groß

Material

  • Feines, weiches Baumwollgarn (100% Baumwolle mit 92m Lauflänge auf 25g) in verschiedenen Farben. Für ein Spültuch werden etwa 18-20g in der Hauptfarbe und 1-2g in einer Kontrastfarbe für den Kordelrand & Aufhänger benötigt
  • Rundstricknadel Nr. 2,5 mm
  • 2 kurze Nadelspielnadeln Nr. 2 mm
  • Vernähnadel, Schere

Maschenprobe
glatt rechts, mit Nadelstärke 2,5-3mm entsprechen etwa 27-28 Maschen und 36 Reihen = 10 cm x 10 cm

Anleitung

Es werden keine zusätzlichen Randmaschen benötigt, alle Maschen sind in den Angaben der Anleitung enthalten.

1. Mustervariante "Perlmuster"

Kleines Perlmuster
In Reihen, ungerade Maschenzahl
Hinreihe: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel, enden mit 1 Masche rechts
Rückreihe: wie die Hinreihe arbeiten, dabei werden die Maschen automatisch versetzt und die typische Perlmuster-Struktur entsteht
Diese beiden Reihen stets wiederholen

Für ein Tuch in der Hauptfarbe 55 Maschen anschlagen und im kleinen Perlmuster wie oben beschrieben über alle Maschen stricken. In etwa 20cm Höhe – das Tuch soll etwa quadratisch sein -nach einer Hinreihe den Faden abschneiden und mit der gewünschten Kontrastfarbe weiterarbeiten.

# In der nächsten Rückreihe alle Maschen links stricken, dann die Maschen mit einem Kordelrand abketten, dafür am Reihenbeginn auf eine der dünneren Nadelspielnadel 3 Maschen aufstricken, dann mit der 2. Nadelspielnadel * 2 Maschen rechts stricken, anschließend 2 Maschen rechts überzogen zusammenstricken, dabei ist die letzte Masche eine Masche der Abkettkante! Nun die Nadelspielnadel nicht wenden, sondern die Nadel soweit durch die 3 Maschen zurückschieben, dass am rechten Ende der Nadel wieder weiter gestrickt werden kann. Den Arbeitsfaden an den Nadelanfang holen und wie ab * beschrieben stets wiederholen bis alle Maschen der Kante verarbeitet sind. Dabei den Arbeitsfaden immer wieder fest anziehen, so das eine runde Kante entsteht.

Am Ende über die Maschen des Kordelrands noch weitere 7-8cm als Strickkordel für den Aufhänger stricken, dafür die 3 Maschen der Nadelspielnadel rechts abstricken, dann, ** die 3 Maschen an das Nadelende zurückschieben (nicht wenden), den Faden hinter den Maschen mitführen und wieder die 3 Maschen rechts stricken, ab ** stets wiederholen bis etwa 8-9cm erreicht sind, dann den Faden abschneiden und durch die 3 Maschen fädeln, zusammenziehen. Das Kordelende dicht neben der Ecke annähen, so dass eine Schlinge als Aufhänger entsteht. Alle Fäden vernähen, Tuch spannen, anfeuchten und trocknen lassen.

2. Mustervariante "Kraus-Rippenmuster"

Kraus-Rippenmuster
In Reihen, Maschenzahl teilbar durch 4 + 2
Hinreihe: alle Maschen rechts
Rückreihe: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links im Wechsel, enden mit 2 Maschen rechts
Diese beiden Reihen stets wiederholen

Für ein Tuch in der Hauptfarbe 58 Maschen anschlagen und im Kraus-Rippenmuster über alle Maschen stricken. In etwa 20cm Höhe – das Tuch soll etwa quadratisch sein - nach einer Hinreihe den Faden abschneiden und mit der gewünschten Kontrastfarbe wie bei Mustervariante „Perlmuster“ ab # beschrieben fertigstellen.

3. Mustervariante "Rippenmuster mit Perlmusterrand"

Rippenmuster
In Reihen, Maschenzahl teilbar durch 4 + 1
Hinreihe: * 1 Masche rechts, 3 Maschen links, ab * stets wiederholen, enden mit 1 Masche rechts
Rückreihe: 1 Masche links, * 1 Masche rechts, 1 Masche links, ab * stets wiederholen
Diese beiden Reihen stets wiederholen

Kleines Perlmuster
In Reihen, ungerade Maschenzahl
Hinreihe: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel, enden mit 1 Masche rechts
Rückreihe: wie die Hinreihe arbeiten, dabei werden die Maschen automatisch versetzt und die typische Perlmuster-Struktur entsteht
Diese beiden Reihen stets wiederholen

Für ein Tuch in der Hauptfarbe 59 Maschen anschlagen und 4 Reihen im kleinen Perlmuster über alle Maschen stricken. Anschließend über die ersten und letzten 3 Maschen der Reihe das kleine Perlmuster für die Umrandung fortführen, über die mittleren 53 Maschen im Rippenmuster weiterarbeiten. In etwa 20cm Höhe – das Tuch soll etwa quadratisch sein - nach einer Hinreihe den Faden abschneiden und mit der gewünschten Kontrastfarbe wie bei Mustervariante „Perlmuster“ ab # beschrieben fertigstellen.

4. Mustervariante "Waffelmuster mit Perlmusterrand"

Waffelmuster
In Reihen, Maschenzahl teilbar durch 3 + 2
1.Hinreihe: alle Maschen rechts
2.Rückreihe: alle Maschen links
3. Hinreihe: * 2 Maschen links, 1 Masche rechts, ab * stets wiederholen, enden mit 2 Masche links
4. Rückreihe: Maschen stricken wie sie erscheinen: 2 Maschen rechts, * 1 Masche links, 2 Maschen rechts, ab * stets wiederholen
Reihe 1-4 stets wiederholen, nach einer 1. Reihe des Musters enden

Kleines Perlmuster
In Reihen, ungerade Maschenzahl
Hinreihe: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel, enden mit 1 Masche rechts
Rückreihe: wie die Hinreihe arbeiten, dabei werden die Maschen automatisch versetzt und die typische Perlmuster-Struktur entsteht
Diese beiden Reihen stets wiederholen

Für ein Tuch in der Hauptfarbe 59 Maschen anschlagen und 4 Reihen im kleinen Perlmuster über alle Maschen stricken. Anschließend über die ersten und letzten 3 Maschen der Reihe das kleine Perlmuster für die Umrandung fortführen, über die mittleren 53 Maschen im Waffelmuster weiterarbeiten. In etwa 20cm Höhe – das Tuch soll etwa quadratisch sein - nach einer Hinreihe den Faden abschneiden und mit der gewünschten Kontrastfarbe wie bei Mustervariante "Perlmuster" ab # beschrieben fertigstellen.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen