Mein neues Leben

Eisschnitzer Klaus Grunenberg

STAND

Auch wenn es draußen heiß ist, kühlen wir mal richtig runter - mit dem Eisschnitzer bzw. Eisbildhauer Klaus Grunenberg. Er ist durchs Fernsehen an das kühle Eis geraten. Eine Leidenschaft fürs Leben.

Würden Sie es wieder machen?
Ich habe diesen Schritt noch keinen Moment bereut und würde es jederzeit wieder machen.

Klaus Grunenberg (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Was war der schwierigste Moment?
Über diese Frage habe ich lange nachgedacht, ist aber nicht leicht eine passende Antwort zu geben. Denn bei einem Neuanfang ist man so motiviert, dass alles recht leicht von der Hand geht.

Ich denke das Schwierigste ist immer eine Großaktion zu planen, z.B. als ich einen Eisberg auf der ILA Berlin gestalten musste: der hatte ein Gewicht von 27 Tonnen, da bin ich bei der Planung und Logistik ganz schön ins schwitzen gekommen.

Was war der schönste Moment?
Mein schönster Moment war, als ich das erste Mal im Igludorf die Kirche gestalten konnte und ich wusste, in dieser Kirche werde ich heiraten.

Was hilft auf Durststrecken?
In den Durststrecken muss man einfach weiterplanen und neue Ideen ausarbeiten, denn diese Zeiten gehen schnell vorbei und so hat man neue Ziele.

Klaus Grunenberg (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Der beste Rat für Zauderer?
Nicht zaudern, sondern Mut zu haben, was Neues zu wagen. Es ist nie zu spät neu anzufangen, man ärgert sich höchstens, zu lange gewartet zu haben.

Mein altes Leben war...
anstrengend, schmutzig und alltäglich, man kannte es nicht anders.

Mein neues Leben ist...
erfüllender, abwechslungsreich, kreativ und familienfreundlicher für mich. Das Hobby zum Beruf gemacht und ich kann mein Leben leben.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen