Mein neues Leben

Birgit Rodler - Die Maschinenstickerin

STAND

Birgit Rodler war Arbeiterin in einer Stickerei. Als die Firma pleite ging, kaufte sie mit Hilfe ihrer Familie die Insolvenzmasse auf und leitet heute selbst das Unternehmen.

7 Fragen an Birgit Rodler

Würden Sie es wieder machen?

Frau bei der Arbeit an einer Stickereinmaschine (Foto: SWR, SWR - Claudia Godzieba)
Auch als Chefin steht Birgit Rodler noch sehr gerne an den Stickmaschinen. SWR - Claudia Godzieba

Ja, denn es macht mir unheimlich viel Spaß.

Was war der schwierigste Moment?

Der schwierigste Moment für mich war, als 2 Tage vor der geplanten Firmenübernahme ein Mitkonkurrent die Insolvenzmasse verdoppelte.

Was war der schönste Moment?

Meine Auszeichnung in Köln zur Unternehmerfrau im Handwerk 2011 bundesweit.

Was hilft auf Durststrecken?

Der Glaube an unsere Qualität und Neukundengewinnung.

Der beste Rat für Zauderer?

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Mein altes Leben war ...

Mein altes Leben war ruhiger, überschaubarer. Ich hatte mehr Freizeit.

Mein neues Leben ist ...

Mein neues Leben wird hauptsächlich durch die Arbeit in der Firma bestimmt. Aber ich lerne viele neue Menschen kennen.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen