Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 23.12.2016 | 13:30 Uhr | SWR Fernsehen

Lichterglanz und Schneegestöber - Weihnacht in Schweden

In Nordschweden sind die Wochen vor Weihnachten für die Menschen eine ganz besondere Zeit: Draußen sinken die Temperaturen auf bis zu minus 20 Grad, und der Schnee liegt schnell mehr als einen Meter hoch, drinnen bereiten die Bewohner des Fjäll das Weihnachtsfest vor. Wegen der winterlichen Kälte lieben die Menschen es drinnen besonders warm, gemütlich und heimelig, viele Traditionen wurden bewahrt. Aber die Schweden sind immer auch gerne draußen - in der beeindruckenden Natur der winterlichen Landschaft.
Die Sami treiben in dieser Zeit ihre Rentierherden zusammen. Es sind die Wochen der Rentierscheidung. Dann markieren die Sami ihre Tiere, als Zeichen des Besitzes. Obwohl die Markierungen an den Ohren kaum zu erkennen sind, weiß Niklas Walkeapää genau, welches der Tiere seines ist. "Das lernt man, es ist wie lesen lernen", sagt der Sami. Rentierwurst ist ein wichtiger Bestandteil des typisch schwedischen Weihnachtsbuffets, des Julbords. Familie Wagenius beginnt mit den Vorbereitungen für ihr Julbord schon Wochen vor dem Fest. Das frische Rentierfleisch wird in der eigenen Küche durch den Fleischwolf gedreht, gewürzt und in den Naturdarm gefühlt. Auch der Jul-Schinken will mit Ruhe und Sorgfalt eingelegt, gewürzt und gebraten werden, nach einem Familienrezept.
Für Tove Dahl erfüllt sich in diesem Jahr ein Traum: Sie ist die heilige Lucia. Der Luciatag am 13. Dezember gehört zu den wichtigsten Feiertagen in Schweden, und alle Mädchen wollen einmal die heilige Lucia sein. Tove Dahl hat einen Wettbewerb gewonnen, sie ist in ihrer Heimatstadt Lillhärdal in diesem Jahr die Lucia. Mit ihrer Kerzenkrone, dem weißen Mantel und ihrem Gefolge zieht sie am Luciatag durch die Stadt, besucht die Altenheime und singt dort das Lucialied. Es ist eine Geste für diejenigen, die in der Weihnachtszeit alleine sind, deren Angehörige weit entfernt wohnen.
In Östersund freuen sie sich das ganze Jahr auf das Wochenende, an dem der Weihnachtsmarkt geöffnet wird. Dann reisen die Familien der Umgebung an, um typisch schwedische Vorweihnachtsatmosphäre zu genießen. Gunnar Angström bereitet sich mit großer Sorgfalt auf den Weihnachtsmarkt vor, er ist nämlich der Weihnachtsmann. Bei ihm dürfen die Kinder ihre Weihnachtswünsche abgeben. Ein echter schwedischer Weihnachtsmann ähnelt einem Tomte, dem Hauswichtel, sehr viel mehr als dem amerikanischen Santa Claus. Gunnar Angströms Mantel besteht aus Tierfellen, ist braun, nicht rot. Nur der Bart, der muss auch in Schweden lang und würdig sein. Die Kinder auf dem Weihnachtsmarkt in Östersund stehen geduldig an, um ihre selbstgeschriebenen Zettel mit ihren Wünschen zu zeigen. Der Weihnachtsmann nimmt sich dann viel Zeit, um mit den Kindern über ihre Wünsche zu reden.
Auch Birgitta Westin kommt jedes Jahr auf den Weihnachtsmarkt. Sie verkauft eine typische schwedische Weihnachtsspezialität, den Glögg. Der schwedische Glühwein wird ohne Alkohol gebraut, nur mit Wasser, Beeren und Gewürzen. Birgitta Westins Glögg gehört zu den besten im Land, ist mehrfach ausgezeichnet worden. In ihrer Glöggküche zeigt sie, was es für einen echten schwedischen Glühwein braucht.
Per Johan Göransson aus Tangerasen zieht es dagegen in der Weihnachtszeit hinaus ins Fjäll. Für den Hundeschlittenführer sind diese Wochen die ideale Zeit, um mit den Hunden zu trainieren. Obwohl es schon bitterkalt ist, können es seine Hunde kaum erwarten, durch die verschneite Bergregion in Jämtland zu laufen. Vor ein paar Jahren hat er seine Liebe zu den Schlittenhunden entdeckt, seitdem nutzt der Starkstromelektriker jede freie Minute für die Tiere. Die Wochen vor dem Jahreswechsel sind für Per Johan die schönste Zeit, denn dann liegt frischer Schnee, und seine Hunde wollen zeigen, was in ihnen steckt.
Für Familie Wagenius beginnt der Weihnachtstag stets mit einer Skiabfahrt auf dem Hausberg. Die Eltern und die vier Kinder fahren schon früh am Morgen hoch, um möglichst viele der Abfahrtspisten befahren zu können, bevor der Touristenstrom sich an den Liften drängelt. "Skifahren zu Weihnachten gehört für uns einfach dazu, es ist der ideale Start in diesen besonderen Tag, für uns alle", bemerkt Jon Wagenius. Am Abend feiert die Familie dann ihr Weihnachtsfest mit einem Julbord. Vor allem die Kinder mögen gar nicht aufhören, die herzhaften Leckereien und die Süßigkeiten zu probieren - es sind stets lange und gemütliche Abende.

Sendung vom

Fr, 23.12.2016 | 13:30 Uhr

SWR Fernsehen

Im Programm

200 Minuten lang Stimmung, Spaß und sensationelle Tänze. Die zweitgrößte Karnevalsvereinigung Deutschlands präsentiert auch in diesem Jahr wieder ihre besten Büttenredner, Tanzgardisten und Musiker.

  • SWR Fernsehen

Aktuell im SWR