Bitte warten...

Samstag, 28.1.2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
  • 06.00

    Planet Schule

    GRIPS Mathe

    Größen: Längen und Flächen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Charlotte, Maurice und Basti Wohlrab planen eine Mountainbike-Tour in Sardinien. Sie haben viel Gepäck dabei. Die Fahrräder, drei Koffer, ein großes Zelt, Schlafsäcke, alles muss mit. Doch passen die Sachen überhaupt ins Auto? Mathelehrer Basti Wohlrab erklärt das Wichtigste zu den am häufigsten benutzten Größenangaben und vor allem die unterschiedlichen Maß-Angaben. Wie werden Längen umgerechnet? Passen alle ins Zelt? Dazu berechnet Basti die Flächen.

  • Eine abgelegene Inselwelt am Rande Europas: die Äußeren Hebriden. In einem 150 Kilometer langen Bogen erstrecken sie sich vor der Westküste Schottlands. Roddy Campbell lebt mit seiner Frau Mairi und vier Kindern in dem kleinen Dorf Drinishader an der Ostküste der Insel Harris. Er ist Fischer, seine Frau versorgt die Kinder und das Haus. Außerdem bieten die Campbells Reisenden Unterkunft in ihrer kleinen Herberge an.
    Roddys Mutter Kate arbeitet als Weberin, sie produziert den traditionellen Harris-Tweed. Roddys älteste Tochter Alyson ist zwölf und will von der alten Sprache der Äußeren Hebriden, dem Gälischen, nichts wissen. Sie lebt in einer englisch geprägten Kultur, in der das Gälisch zum Aussterben verurteilt ist. Alysons Freundin Tamy Gibbs ist mit ihrer Familie von Südafrika auf die Hebriden gezogen. Ihre Mutter Pippa plant, mit Tourismus Geld zu verdienen. Dazu trainiert sie gerade zwei junge Lamas, die im Sommer mit Touristen und Führern auf kurze Wanderungen geschickt werden sollen.
    Der nur über O-Töne der Protagonisten erzählte Film vermittelt ein authentisches Bild vom Leben in der Abgeschiedenheit am Rande Europas.

  • 06.30

    Wird es kalt, verlassen die Zugvögel Deutschland und machen sich auf in wärmere Regionen. Für die Standvögel brechen dagegen manchmal harte, sehr kalte Zeiten an. Doch die Deutschen haben ein Herz für ihre gefiederten Freunde, geben jedes Jahr Millionen für Vogelfutter aus. Da drängt sich natürlich die Frage über Sinn und Unsinn dieser Art von Tierschutz auf, der mit Naturschutz nichts zu tun hat. Ein Film von Otto Hahn.

  • 07.00

    Planet Schule

    Natur nah: Der Herr der Wölfe

    Ein Wildbiologe in den Karpaten

    Stereo

    Der Wildbiologe Christoph Promberger fängt in einer Lappjagd Timisch, eine stattliche Wölfin, und legt ihr einen Sender an. Geführt von der Peilantenne dokumentiert Kameramann Markus Zeugin das Leben der Karpaten-Wölfe. Er ist der erste, dem Bilder von der Aufzucht wildlebender Wölfe in Europa gelingen. In ihrem traditionellen Jagdrevier stehen heute Wohnblocks. Timisch zieht bis zum Morgengrauen durch die Straßen, und sogar Braunbären kommen in die Stadt Brasov und plündern die Mülltonnen. In Deutschland wäre längst Panik ausgebrochen, doch die Rumänen lassen sich davon nicht irritieren. So kann Christoph Promberger, der "Herr der Wölfe", in Ruhe seine Forschungen durchführen. Sie sollen dazu beitragen, die bedrohte Tierart zu retten.

  • Die globale Erwärmung hat auf Grönland das Leben vieler Menschen verändert. So kreuzt der Jäger Mala Kuko immer häufiger vergeblich vor der Ostküste auf der Suche nach Robben. Einige ehemalige Jäger haben inzwischen aufgegeben und sind Bauern geworden. Sie züchten Schafe, weil es jetzt mehr Heu gibt, und bauen Kartoffeln und Gemüse an, was vor wenigen Jahren wegen der Kälte nicht möglich gewesen wäre. Der Klimawandel hat also nicht nur Nachteile: Jetzt werden sogar die ersten Erdbeeren geerntet

  • 07.45

    Planet Schule

    Am nördlichen Ende der Welt

    Mit Polarforschern auf Spitzbergen

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Inmitten der Einsamkeit der zentralen Arktis, am 79. Breitengrad zwischen Gletschern und Packeis, gibt es einen letzten Außenposten der Menschheit: das ehemalige Bergarbeiterdorf Ny Ålesund auf Spitzbergen. Einst errichtet, um die weltweit nördlichsten Steinkohlevorkommen auszubeuten, hat sich der Ort zu einer Bastion der internationalen Polarforschung gewandelt.
    Seit über 20 Jahren betreiben hier auch Wissenschaftler des Potsdamer Alfred-Wegener-Instituts eine Station. Die Klimaphysiker sind, teils unter extremen Bedingungen, den Geheimnissen der polaren Atmosphäre auf der Spur - ein zentraler Baustein zum Verständnis der globalen Erderwärmung.

  • 08.15

    Planet Schule

    90° Süd

    Expeditionen zum Südpol

    Stereo 16 zu 9 Format

    Anfang des 20. Jahrhunderts war der Südpol noch ein unerforschter Fleck auf dem Globus. 1902 starteten die Briten Robert Scott und Ernest Shackleton zu ihrer ersten Expedition in die Antarktis. Den Pol erreichte 1911 jedoch der Norweger Roald Amundsen - einen Monat vor Robert Scott, der auf dem Rückweg mit seinen Männern von den Winterstürmen überrascht wurde und in der Eiswüste umkam. 1989 gelang es Reinhold Messner und Arved Fuchs, die Antarktis zu Fuß zu durchqueren und ihr Abenteuer filmisch zu dokumentieren. 22 Jahre später erzählt Reinhold Messner die Geschichte all dieser dramatischen Versuche, die Antarktis zu erobern, und blickt in die Zukunft.

  • 10.15

    Nachtcafé

    Die SWR Talkshow
    Gäste bei Michael Steinbrecher
    Hungern, Sport, Hypnose - alles für die Traumfigur

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 11.45

    Tierisch wild im Südwesten

    Durch Wind und Kälte

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 12.30

    natürlich!

    Natur und Umwelt im Südwesten

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    "natürlich!" - das Umwelt- und Naturmagazin für den Südwesten - macht Lust auf Natur, bietet faszinierende Einblicke, gibt nützliche Tipps und beschäftigt sich auch mit dem, was unser Ökosystem bedroht. Jede Woche präsentieren Axel Weiß und Ulrike Nehrbaß den Zuschauern in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz spannende und erstaunliche Geschichten aus ihrer Heimat. "natürlich!" zeigt die Schönheit unserer Tier- und Pflanzenwelt, stellt Menschen im Südwesten vor, die sich für die Natur und den nachhaltigen Umgang mit ihr einsetzen, beschäftigt sich mit Energiespar-Technologien genauso wie mit neuesten Bio-Produkten. Darüber hinaus bietet "natürlich!" auch ganz praktische Tipps für alle, die ihren Alltag verantwortungsbewusst gestalten wollen. Und überall dort, wo der Mensch zum Problem für Natur und Umwelt wird, ist "natürlich!" mit Axel Weiß und Ulrike Nehrbaß zur Stelle, um den Dingen ganz genau auf den Grund zu gehen.

    Wiederholung vom Dienstag

  • 13.45

    Romantische Flüsse im Herzen Europas

    Der lebendige Neckar

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 14.30

    Wunderschön! Bretagne

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 16.00

    Eisenbahn-Romantik

    175 Jahre Eisenbahnen in England

    Stereo HD Produktion
  • 16.30

    Eisenbahn-Romantik

    Royal Scotsman

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • 17.00

    Meine Traumreise nach Kanada

    Schnorcheln mit Walen

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Die Buckelwale des Nordatlantiks wurden im 19. und 20. Jahrhundert von Walfängern beinahe ausgerottet. In den letzten Jahrzehnten aber, seit dem Ende des Walfangs, können die riesigen Meeressäuger - sie werden bis zu 16 Meter lang und 36 Tonnen schwer - wieder häufig vor den Küsten Kanadas beobachtet werden. Den Winter verbringen die Tiere in der Karibik, doch ausreichend Nahrung finden Sie nur in den kalten Gewässern weiter nördlich vor Neufundland. Dorthin ziehen sie im Sommer - und dort können auch Menschen mit ihnen ins Wasser gehen und die friedlichen Meeressäuger ihn ihrem ureigenen Element näherkommen.
    Barbara will sich den Traum erfüllen, mit Walen im offenen Meer zu schwimmen. Ein extremer Gegensatz zu ihrem Bürojob als kaufmännische Angestellte in Deutschland. Ihr Freund Ingo hat der tierbegeisterten Karlsruherin davon erzählt, er war schon einmal dort. Ingo ist Tauchlehrer und lebt teils in Deutschland und teils in Kanada, wo seine Mutter eine kleine Blockhütten-Lodge in Nova Scotia betreibt. Eva hat ihn letzten Sommer kennengelernt und die beiden haben sich verliebt. Nun will sie ihn diesen Sommer in Nova Scotia besuchen - und von dort wollen sie nach Neufundland in Urlaub fahren. Denn dort warten die Wale.
    Aber Neufundland ist keine tropische Insel, das Meer ist eisigkalt und dunkel. Mit dem dicken Neoprenanzug ist jeder Gang ins Wasser mühsam, die kabbeligen Wellen sehen gefährlich aus. Wie wird es sein, mit Walen so groß wie Omnibusse im Wasser zu sein? Im offenen Meer, in ihrem Element wo die Menschen nur Gäste sind. Sind die Tiere freundlich, bemerken sie die kleinen Menschen überhaupt? Barbara will es herausfinden.

  • Die SWR Sportredaktion wünscht Ihnen einen guten Start ins neue Jahr. Wir sind am 28.01.2017 mit Sport am Samstag wieder für Sie da.

  • Rheinland-Pfalz

    18.05

    Hierzuland

    Die Obergasse in Gau-Weinheim

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel

    Irgendwo zwischen Mainz und Alzey liegt am Fuße des Wißbergs - und damit im Herzen des Rheinhessischen Hügellandes - das Örtchen Gau-Weinheim. Nicht nur der Name, auch die Weinkanne im Wappen verrät: Gau-Weinheim ist ein Wein- und Winzerdorf. Im Jahr 767 wurde es erstmals urkundlich erwähnt. Wie in dieser Gegend üblich anlässlich einer Schenkung an das Kloster Lorsch. Heute leben hier rund 600 Menschen.
    Ob Hoftor oder Haltestelle, Vorgarten, Fenster oder Fassade - die Gau-Weinheimer schmücken gerne, was sie haben. An vielen Stellen im Dorf findet man bunte Bilder oder legale Graffitis, liebevoll arrangierte Fensterdekos, Skulpturen und Gartenschmuck. Vor allem in der Obergasse ist die Kreativität zuhause. Die Gasse beginnt mit dem "Schiefen Turm", einem alten Wehrturm, der, weil er tatsächlich schiefer ist als der Turm von Pisa, zum Wahrzeichen von Gau-Weinheim wurde. Ihn hat sich eine Gruppe des Kindergartens ausgesucht, um ihn zu malen - mit erstaunlichem Ergebnis.
    Im Schatten des "Schiefen Turmes" hat Maya Jakumas ihre "Kunstwerkstatt". Hier gibt sie auch Kurse für Kinder und kitzelt schon früh Kreativität und künstlerische Begabung. Doch auch Erwachsene kommen zu ihr. Einiges von dem, was dabei herauskommt, schmückt inzwischen zusätzlich die Obergasse.

  • Baden-Württemberg

    18.12

  • Baden-Württemberg

    18.15

    echt gut! Klink & Nett

    Kochen mit Kohl

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion

    Raffiniert und mit viel Aroma kommt der Rosenkohl daher. Die Pfälzerin Susanne Nett zeigt, dass die kleinen Kohlköpfe auch mit exotischen Zutaten wie Kokosmilch sehr köstlich schmecken. In "echt gut! Klink & Nett", serviert sie eine "Rosenkohlpfanne". Dazu gibt es zarte Hähnchenbrust. "echt gut!" wird auch das "Lammgeschnetzelte" von Meisterkoch Vincent Klink aus Baden-Württemberg. Dazu gibt es knackigen Wirsing.

  • Rheinland-Pfalz

    18.15

    Grünzeug

    Hinein in die Tropen -
    Der Botanische Garten in Ulm

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Kaum zu glauben! Volker Kugel ist zum ersten Mal im Botanischen Garten Ulm. Dieser gehört mit seinen 28 ha Freigelände zu den größten Universitätsgärten in Deutschland. Als Universitätsgarten wird dort natürlich hauptsächlich geforscht und gelehrt. Zum Beispiel was beim Übergießen passiert. Volker Kugel schaut sich die Versuchsanordnungen an und gibt praktische Tipps zum richtigen Wässern.

    Wiederholung vom Donnerstag

  • Baden-Württemberg

    18.45

    Landesschau Mobil

    Biberach an der Riß

    Stereo 16 zu 9 Format HD Produktion
  • Rheinland-Pfalz

    18.45

    Die Kraft, die in uns allen steckt: Das Geheimnis der Kreativität.

  • Baden-Württemberg

    19.15

  • Rheinland-Pfalz

    19.15

    "Ein perfekter Tag" in Daun in der Eifel verspricht spannend zu werden, denn schließlich ist Gastgeber Hans Jürgen Sittig ein Krimiautor und Schauspieler. Los geht es in seiner Junggesellenbude mit einem zünftigen Frühstück. Dann steht ein Besuch bei einem "königlichen Völkchen" auf dem Programm. Der Imker Thomas Köster führt in die Geheimnisse des "Bienenstock-Anlegens" ein. Durch die Vulkaneifel, vorbei an der Kasselburg und der Burg Lissingen, führt der Weg nach Kopp ins Wolffhotel. Die Inhaber, die Familie Wolff, haben hier eine typische "Eifeler Sauerei" vorbereitet, die garantiert allen schmeckt. Wie man Wild in der freien Wildbahn erlegt, das lernen die Kandidaten hier unter fachkundiger Anleitung des Bogenschützen Tiemo Wolff.
    Den Kaffee nimmt die Gruppe dann wieder in Daun in der örtlichen Kaffeerösterei. Hans Jürgen Sittig ist hier Stammkunde und so manche Nacht hat der Kaffee und Espresso dem Schriftsteller über die Runden geholfen. Was wäre ein perfekter Tag bei einem Krimiautoren in der Eifel, ohne einen Mordfall zu lösen?! Einem besonders schwierigen Fall gilt es am Schalkenmehrener Maar auf die Spur zu kommen. Die Belohnung besteht aus (zumindest) einem Schluck Eifeler Landbier.

  • Baden-Württemberg

    19.57

  • Rheinland-Pfalz

    19.57

  • Tagestipp

    20.15

    Wer weiß denn sowas XXL

    Das unvorstellbare Wissensquiz mit Kai Pflaume

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion

    Gäste: Rolando Villazon, Nadja Auermann, Bülent Ceylan, Michael Kessler, Frank Elstner, Johannes B. Kerner
    In dieser XXL-Folge stellen sich neben Superhirn Bernhard Hoecker und Quizmaster Elton sechs weitere Prominente den amüsanten und skurrilen Fragen von Moderator Kai Pflaume. "Wer weiß denn sowas?" fragen sich im Komiker-Duell Michael Kessler und Bülent Ceylan, im Duell "Stimme gegen Schönheit" Opernstar Rolando Villazon und Nadja Auermann sowie im Quizmaster-Duell Frank Elstner und Johannes B. Kerner. Hinter den zwölf Kategorien der interaktiven Spielwand verbergen sich Fragen aus Wissenschaft und Alltagsleben wie zum Beispiel: Wo kommt ein Paarungshelfer zum Einsatz? Mit welchem Hausmittel lassen sich Lederschuhe polieren? Oder: Wer bekommt "Rohrgeld"?
    Zu jeder Frage gibt es einen Auflösungsfilm oder ein erklärendes Live-Experiment im Studio. In drei spannenden und unterhaltsamen Runden spielen die Rateteams um Bares für ihren Studioblock. Denn zu Beginn der Show müssen sich die Zuschauer im Studio entscheiden: Setzen sie sich auf die Seite von Bernhard Hoecker oder von Elton? Am Ende jeder Runde wird der erspielte Gewinn unter den Studiozuschauern, die richtig getippt haben, aufgeteilt. Im anschließenden Finale treten die Gewinner der ersten drei Runden um 50.000 Euro für einen guten Zweck an.

  • 23.30

    Krüger aus Almanya

    Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    "Die Deutschen sterben aus, Hildchen", sagt Paul Krüger (Horst Krause) am Grab seiner vor 30 Jahren verstorbenen Ehefrau, mit der er viele Jahre glücklich verheiratet war. Inzwischen lebt der ehemalige Profiringer alleine in Berlin. Um ihn herum zunehmend Fremde, mit denen er sich nicht anfreunden will. Seine Tochter Susanne (Floriane Daniel) ist politisch und beruflich sehr eingespannt. Für den Papa und Enkelin Annie (Anna Unterberger) bleibt da nicht viel Zeit. Und so hat Krüger sich eingerichtet - mit seinen Stammtischfreunden und seinen Vorurteilen. Nun aber erreicht ihn die Nachricht, dass Annie sich in der Türkei verloben will - mit einem Türken, was aus Krügers Welt-Sicht natürlich gar nicht geht. Da Susanne wieder mal keine Zeit findet, macht Krüger sich auf den Weg, um seiner Enkelin die Flausen auszutreiben. Zusammen mit Karin (Marie Gruber), der Wirtin seines Stammlokals, bucht er eine Pauschalreise und landet in dem Hotel, in dem Annie und Deniz (Karim Günes) ihrer Verlobung entgegenfiebern. Nach anfänglicher Freude, den Opa wiederzusehen, merkt die Enkelin schnell, dass der nur gekommen ist, um ihr die Verlobung auszureden. Enttäuscht zeigt sie ihm die kalte Schulter. Von der Enkelin ignoriert und von Karin, die inzwischen dem Charme eines russischen Kavaliers erlegen ist, alleine gelassen, vertreibt Krüger sich widerwillig die Zeit mit touristischem Sightseeing. Und während seine Mitreisenden sich von einem antiken Highlight zum nächsten transportieren und mit Souvenirs eindecken lassen, geht Krüger auf der Fahrt durchs Land verloren. Gut, dass ihn ein freundlicher Türke aufliest, der zudem - 30 Jahre Opel, Rüsselsheim - auch Deutsch spricht. Ahmed (Ramin Yazdani) lässt Krüger bei sich übernachten, so lernt dieser inmitten von Ahmeds großer Familie türkische Gastfreundschaft in ihrer ganzen Ursprünglichkeit kennen - was ihn nicht ganz unbeeindruckt lässt. Eindruck auf Krüger machen auch seine Begegnungen mit Omar (Caspar Fischer-Ortman), einem kleinen, verloren erscheinenden syrischen Jungen, dem Krüger in Antalya wiederholt begegnet und dem er gerne helfen möchte. Und seine Hilfe braucht nun überraschend auch Annie, denn Deniz ist
    scheinbar doch nicht Manns genug, die Verlobung mit einer Deutschen gegen seine eigene, traditionell türkische Familie durchzusetzen. Da lässt Krüger seine Enkelin nicht hängen, und findet überraschend eine Sprache, um mit Deniz' Großonkel (Beyazit Gülercan) zu einer Einigung zu kommen. Geheiratet wurde schließlich schon immer auch über Grenzen hinweg.
    Mit Humor und Hintersinn plädiert "Krüger aus Almanya" für Offenheit und Toleranz in einer sich zunehmend multikulturell gestaltenden Gesellschaft, in der Traditionen unterschiedlicher Herkunft ihren Platz suchen. Horst Krause als Paul Krüger zeigt dabei auf eindrucksvolle Weise, was es bedeutet, sich diesen Veränderungen zu widersetzten und wie wenig es nicht selten bedarf, um diese Spannung aufzulösen und zueinander zu finden.

  • 01.00

    Leberkäseland

    Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Latife Malek (Neda Rahmanian) ist Professorin für Mathematik, bekennende Kemalistin und Frauenrechtlerin sowie Ehefrau und Mutter. Das alles gleichzeitig zu leben, ist auch für eine starke Frau wie sie schwer. Ihre Lebensgeschichte und Schicksalsschläge haben sie hart gemacht. Das entlädt sich anfangs im Streit mit ihrer ältesten Tochter Lale (Helen Woigk), der sie gerade den Besuch der Schwiegereltern in spe verpfuscht hat.
    Die Geschichte beginnt im Jahr 1962: Ausgelassen feiert Latife ihre bestandene Aufnahmeprüfung zum Mathematik-Studium in Istanbul. Dass sie eine der ersten Frauen in dieser Männer-Domäne ist, macht sie und ihren Ehemann Burhan (Murathan Muslu) besonders stolz. Doch aus ihrer Abmachung, dass nach der Geburt der drei Kinder nun ihre Karriere an der Reihe ist, wird dennoch nichts. Nach dem überraschenden Tod seines Vaters muss Burhan dessen Zahnarztpraxis im fernen Deutschland übernehmen. Dort wird Latife von Schwiegermutter Seyran (Özay Fecht) erwartet, die von ihren akademischen Ambitionen nichts hält. Die Ankunft im niederrheinischen Moers ist ein Kulturschock: Latife gerät in die erzkonservative Gesellschaft des Wirtschaftswunders und wird dort zur Hausfrau wider Willen. Nur am Leberkäse, einer kulinarischen Zufallsentdeckung, findet sie Gefallen. Während Latife sich wenig begeistert einlebt, werden die Töchter über die Jahre hinweg immer heimischer. So sind die Mädchen glücklich, dass es nach einem kurzen Zwischenstopp in Istanbul wieder zurück nach Deutschland geht. Denn Burhan tritt in Köln eine lukrative Zahnarztstelle an. Als Latife klar wird, dass es die ersehnte Rückkehr nicht geben wird, ergreift sie die Chance, endlich an sich zu denken: Lale, Nihal (Derman Deniz) und Peyda (Kristin Hunold) sind zu eigenständigen jungen Frauen herangewachsen, nun kann Latife ihre akademische Laufbahn wieder aufnehmen. Studium, Promotion und nun Professur - sie hat einiges nachzuholen. Nicht nur ihr wissenschaftlicher Ehrgeiz, sondern auch die Avancen des smarten Professors Martin (Johannes Zirner) bringen ihre Ehe zunehmend in Gefahr. Doch Latife und Burhan haben schon vieles miteinander durchgestanden. Als alles gut zu werden scheint, folgt ein weiterer Schicksalsschlag.
    Von Regisseur Nils Willbrandt stammt auch das Drehbuch zu der Integrationsgeschichte, die auf dem Roman "Tante Semra im Leberkäseland" von Lale Akgün basiert. "Leberkäseland" erzählt mit Einfühlung für die Charaktere und Humor aus dem Leben einer türkischen Einwanderer-Familie, die ihrer Zeit und der deutschen Gesellschaft weit voraus ist.
    Neda Rahmanian und Murathan Muslu spielen das Elternpaar. Die drei Töchter werden als Kinder von Elyna Donchev, Ronja Russow und Anna Shirin Habedank sowie als junge Frauen von Helen Woigk, Derman Deniz und Kristin Hunold gespielt. In weiteren Rollen sind Özay Fecht und Sascha Ö. Soydan zu sehen.

  • 02.30

    Krüger aus Almanya

    Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    "Die Deutschen sterben aus, Hildchen", sagt Paul Krüger (Horst Krause) am Grab seiner vor 30 Jahren verstorbenen Ehefrau, mit der er viele Jahre glücklich verheiratet war. Inzwischen lebt der ehemalige Profiringer alleine in Berlin. Um ihn herum zunehmend Fremde, mit denen er sich nicht anfreunden will. Seine Tochter Susanne (Floriane Daniel) ist politisch und beruflich sehr eingespannt. Für den Papa und Enkelin Annie (Anna Unterberger) bleibt da nicht viel Zeit. Und so hat Krüger sich eingerichtet - mit seinen Stammtischfreunden und seinen Vorurteilen. Nun aber erreicht ihn die Nachricht, dass Annie sich in der Türkei verloben will - mit einem Türken, was aus Krügers Welt-Sicht natürlich gar nicht geht. Da Susanne wieder mal keine Zeit findet, macht Krüger sich auf den Weg, um seiner Enkelin die Flausen auszutreiben. Zusammen mit Karin (Marie Gruber), der Wirtin seines Stammlokals, bucht er eine Pauschalreise und landet in dem Hotel, in dem Annie und Deniz (Karim Günes) ihrer Verlobung entgegenfiebern. Nach anfänglicher Freude, den Opa wiederzusehen, merkt die Enkelin schnell, dass der nur gekommen ist, um ihr die Verlobung auszureden. Enttäuscht zeigt sie ihm die kalte Schulter. Von der Enkelin ignoriert und von Karin, die inzwischen dem Charme eines russischen Kavaliers erlegen ist, alleine gelassen, vertreibt Krüger sich widerwillig die Zeit mit touristischem Sightseeing. Und während seine Mitreisenden sich von einem antiken Highlight zum nächsten transportieren und mit Souvenirs eindecken lassen, geht Krüger auf der Fahrt durchs Land verloren. Gut, dass ihn ein freundlicher Türke aufliest, der zudem - 30 Jahre Opel, Rüsselsheim - auch Deutsch spricht. Ahmed (Ramin Yazdani) lässt Krüger bei sich übernachten, so lernt dieser inmitten von Ahmeds großer Familie türkische Gastfreundschaft in ihrer ganzen Ursprünglichkeit kennen - was ihn nicht ganz unbeeindruckt lässt. Eindruck auf Krüger machen auch seine Begegnungen mit Omar (Caspar Fischer-Ortman), einem kleinen, verloren erscheinenden syrischen Jungen, dem Krüger in Antalya wiederholt begegnet und dem er gerne helfen möchte. Und seine Hilfe braucht nun überraschend auch Annie, denn Deniz ist
    scheinbar doch nicht Manns genug, die Verlobung mit einer Deutschen gegen seine eigene, traditionell türkische Familie durchzusetzen. Da lässt Krüger seine Enkelin nicht hängen, und findet überraschend eine Sprache, um mit Deniz' Großonkel (Beyazit Gülercan) zu einer Einigung zu kommen. Geheiratet wurde schließlich schon immer auch über Grenzen hinweg.
    Mit Humor und Hintersinn plädiert "Krüger aus Almanya" für Offenheit und Toleranz in einer sich zunehmend multikulturell gestaltenden Gesellschaft, in der Traditionen unterschiedlicher Herkunft ihren Platz suchen. Horst Krause als Paul Krüger zeigt dabei auf eindrucksvolle Weise, was es bedeutet, sich diesen Veränderungen zu widersetzten und wie wenig es nicht selten bedarf, um diese Spannung aufzulösen und zueinander zu finden.

    Wiederholung

  • 04.00

    Leberkäseland

    Spielfilm Deutschland 2015

    Stereo Dolby Digital 5.1 16 zu 9 Format Untertitel Audiodeskription HD Produktion

    Latife Malek (Neda Rahmanian) ist Professorin für Mathematik, bekennende Kemalistin und Frauenrechtlerin sowie Ehefrau und Mutter. Das alles gleichzeitig zu leben, ist auch für eine starke Frau wie sie schwer. Ihre Lebensgeschichte und Schicksalsschläge haben sie hart gemacht. Das entlädt sich anfangs im Streit mit ihrer ältesten Tochter Lale (Helen Woigk), der sie gerade den Besuch der Schwiegereltern in spe verpfuscht hat.
    Die Geschichte beginnt im Jahr 1962: Ausgelassen feiert Latife ihre bestandene Aufnahmeprüfung zum Mathematik-Studium in Istanbul. Dass sie eine der ersten Frauen in dieser Männer-Domäne ist, macht sie und ihren Ehemann Burhan (Murathan Muslu) besonders stolz. Doch aus ihrer Abmachung, dass nach der Geburt der drei Kinder nun ihre Karriere an der Reihe ist, wird dennoch nichts. Nach dem überraschenden Tod seines Vaters muss Burhan dessen Zahnarztpraxis im fernen Deutschland übernehmen. Dort wird Latife von Schwiegermutter Seyran (Özay Fecht) erwartet, die von ihren akademischen Ambitionen nichts hält. Die Ankunft im niederrheinischen Moers ist ein Kulturschock: Latife gerät in die erzkonservative Gesellschaft des Wirtschaftswunders und wird dort zur Hausfrau wider Willen. Nur am Leberkäse, einer kulinarischen Zufallsentdeckung, findet sie Gefallen. Während Latife sich wenig begeistert einlebt, werden die Töchter über die Jahre hinweg immer heimischer. So sind die Mädchen glücklich, dass es nach einem kurzen Zwischenstopp in Istanbul wieder zurück nach Deutschland geht. Denn Burhan tritt in Köln eine lukrative Zahnarztstelle an. Als Latife klar wird, dass es die ersehnte Rückkehr nicht geben wird, ergreift sie die Chance, endlich an sich zu denken: Lale, Nihal (Derman Deniz) und Peyda (Kristin Hunold) sind zu eigenständigen jungen Frauen herangewachsen, nun kann Latife ihre akademische Laufbahn wieder aufnehmen. Studium, Promotion und nun Professur - sie hat einiges nachzuholen. Nicht nur ihr wissenschaftlicher Ehrgeiz, sondern auch die Avancen des smarten Professors Martin (Johannes Zirner) bringen ihre Ehe zunehmend in Gefahr. Doch Latife und Burhan haben schon vieles miteinander durchgestanden. Als alles gut zu werden scheint, folgt ein weiterer Schicksalsschlag.
    Von Regisseur Nils Willbrandt stammt auch das Drehbuch zu der Integrationsgeschichte, die auf dem Roman "Tante Semra im Leberkäseland" von Lale Akgün basiert. "Leberkäseland" erzählt mit Einfühlung für die Charaktere und Humor aus dem Leben einer türkischen Einwanderer-Familie, die ihrer Zeit und der deutschen Gesellschaft weit voraus ist.
    Neda Rahmanian und Murathan Muslu spielen das Elternpaar. Die drei Töchter werden als Kinder von Elyna Donchev, Ronja Russow und Anna Shirin Habedank sowie als junge Frauen von Helen Woigk, Derman Deniz und Kristin Hunold gespielt. In weiteren Rollen sind Özay Fecht und Sascha Ö. Soydan zu sehen.

    Wiederholung

  • 05.30

    Der Schwarzwald

    Die Touristen

    Stereo 16 zu 9 Format Untertitel HD Produktion
  • 05.45

    Kulturerbe Afrika

    Schätze der Welt spezial mit Max Moor

    Stereo 16 zu 9 Format

Im Programm

Bekommt man Schmerzensgeld wenn man an Karneval von Kamellen getroffen wird? Sollte man Brennholz im Keller lagern? Und gibt es in Heidelberg wirklich ein „extra“ Studentengefängnis?

  • SWR Fernsehen

Aktuell im SWR