Bitte warten...
Rinderroulade mit Rotkohl und Kartoffelpüree

Leibspeise mal ANDERS Rinderrouladen mit Rotkohl und Kartoffelpüree

Koch/Köchin:
Conny Bruder

Einkaufsliste:

Für die Rouladen:
4 Rindsrouladen à 160 g
3 Zwiebeln
1 EL Butter
1 Bund Petersilie
2 EL Senf
2 Gewürzgurken
8 Streifen Frühstücksspeck
1 Bund Suppengrün
3 EL Tomatenmark
1 Flasche Rotwein
1 Glas Rinderfond
Pfeffer, Salz, Zucker
Rouladennadeln
Mehl
Öl zum Anbraten

Für den Rotkohl:
Rotkohl (etwa 1,2 kg)
1 Zwiebel
50 ml Rotweinessig
300 ml Rotwein
1 Apfel
Zucker, Salz, Pfeffer

Für das Kartoffelpüree:
1 kg Kartoffeln
350 ml Milch
40 g Butter
Salz, Muskat

Zubereitung:

Die Rouladen:
Die Zwiebeln fein würfeln und in der Butter glasig dünsten. Die Petersilie von den Stielen zupfen und fein schneiden, mit den Zwiebeln vermischen. Salzen und pfeffern. Die Rouladen nebeneinander auf ein Arbeitsbrett legen. Salzen, pfeffern, mit Senf bestreichen, mit je 2 Scheiben Speck, einehalbe Gewürzgurke und 1 EL der Zwiebelmischung belegen. Aufrollen, mit Nadeln feststecken und mit Mehl bestäuben. In einem Bräter in heißem Öl rundherum braun anbraten (ca. 10 Min) und herausnehmen.

Suppengrün und eine Zwiebel schälen, waschen, in grobe Würfel schneiden und im Bratfett der Rouladen andünsten. Tomatenmark und 2 TL Zucker einrühren und mit einer Flasche Rotwein und einem Glas Rinderfond ablöschen. 15 Minuten köcheln lassen.
Die Rouladen in den Schmorfond legen und 90 Minuten bei kleiner Hitze schmoren lassen. Dann herausnehmen, den Fond durch ein feines Sieb passieren, wieder aufkochen, abschmecken und evtl. mit ein wenig in kaltem Wasser angerührter Speisestärke binden. Die Rouladen wieder in die Sauce legen.

Der Rotkohl:
Den Rotkohl putzen, den Strunk entfernen und in feine Streifen hobeln. Mit 2 EL Zucker und 2 TL Salz kräftig durchkneten und 30 Minuten ziehen lassen. Eine große Zwiebel schälen und fein würfeln. In 3 EL Öl anschwitzen, den Rotkohl zufügen und unter rühren anschwitzen. 50 ml Rotweinessig und 300 ml Rotwein zufügen und 80 Minuten köcheln lassen. Nach 50 Minuten einen fein geschnittenen Apfel zufügen. Zum Schluss mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken.

Das Kartoffelpüree:
Kartoffeln schälen, waschen, evtl. klein schneiden und ca. 20 Minuten in Salzwasser garen. Abgießen und ausdämpfen lassen. In einem Topf 350 ml Milch und 40 g Butter erhitzen und mit Salz und frisch geriebenem Muskat würzen. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in die heiße Milch drücken und verrühren.

Die Rouladen schräg halbieren und mit Sauce, Rotkohl und Kartoffelpüree anrichten.

Aktuell im SWR